ergebnisse
28.10.2014
4 yrs
Kategorie: Ergebnisse

NABBA UNIVERSE 2014


Am 25. Oktober war es soweit, der Höhepunkt der NABBA Wettkampfsaison, die NABBA Universe, jährte sich zum 65. Mal.

Das österreichische Team, bestehend aus:

Fabian Mayr, Armin Gangl, Kevin Stütz, Fritz David Riegler, David Müllner, Mark Greiner, Heinz Weindl und Cornelia Schreiber

wurden unterstützt von den NABBA Funktionären:

Marcus Schlager, Hannes Engelschall, Max Pangerl und Stefan Kienzl. Zusätzlich hatten wir mit Alexandra Schmied, Thomas Holzer, Katharina Riedl, Christina Boye, Walter Stückler, Thomas Riegler und Julia Höhn eine Vielzahl von Daumendrücker im Schlepptau.

Die Stimmung wurde auf Grund der, mehr oder weniger, komplizierten Anreise (eine ausgedehnte Cardioeinheit in Frankfurt) durch eine tolle Unterkunft wieder aufgebessert. Die Hilfsbereitschaft des Teams des Sunnyside Hotels war erstklassig.

Nach der Registrierung war das Motto: ausrasten, Kräfte sammeln und laden, denn in 16 Stunden beginnt die Show.

Die erste Klasse war, wie üblich, die Masters over 40 mit Heinz Weindl als österreichischen Beitrag. Der Sieger der Austrian Open 2014 konnte seine Form abermals toppen und trat mit persönlicher Bestform an. Der Einzug ins Finale gelang Heinz aber leider nicht, trotz perfekter Konditionierung und einer exzellenten Symmetrie.

Heinz Weindl`s Posing

Die nächste Österreichische Beteiligung gab es in der Damen Figure 2 Klasse. Cornelia Schreiber, ebenfalls in absoluter Bestform konnte fast Finalluft schnuppern. Trotz ihrer Beteiligung im letzten Call Out, reichte es knapp nicht fürs Finale. Ich bin sicher, Conny gibt sich nicht geschlagen und wird in der nächsten Saison alles unternehmen, um sich ihr Ziel zu erfüllen.

Cornelia Schreiber`s Posing

Während die Figure 1, Toned Figure, Junioren, Masters over 50, Men 3 und 4 Klassen ohne österreichischer Beteiligung aufwarteten, kam es in der Men 2 zum erneuten Aufeinandertreffen von David Müllner (Austrian Open Sieger 2013) und Mark Greiner (Austrian Open Sieger 2014). In der enorm stark besetzten Men 2 schafften es beide in den 2. Callout, in welchem sich beide exzellent präsentierten. David stark verbessert zur Austrian Open und Mark mit gewohnt selbstbewusstem Auftritt.

David ganz links neben Mark und Ondrej Mlaka, welcher 3. wurde!

David Müllner`s Posing

Mark Greiner`s Posing

Leider reichte es für beide knapp nicht für den Einzug ins Finale. Wenn man bedenkt, dass es sich um den ersten Universe Start beider Athleten handelt, können wir uns für die Zukunft von ihnen viel erwarten!

Der Höhepunkt - aus österreichischer Sicht - war aber sicherlich die Men 1. In dieser Klasse waren Armin Gangl, Fabian Mayr, Kevin Stütz und Fritz David Riegler am Start. Schon als das Line Up auf die Bühne geführt wurde, war klar, Fabian ist ein heißer Kandidat fürs Podium. Perfekte Symmetrie, gepaart mit guter Konditionierung. Fabian wurde sofort zum ersten Call Out auf die Bühne gerufen.

Dan Welburne der Sieger (ganz links) neben Fabian

In den 2. Callout schaffte es Kevin. Erneut mit brutaler Form und perfekter Präsentation, bestätigte er sein Potential in der NABBA Men 1 Klasse. Noch etwas mehr Masse und Kevin landet im Finale.

Kevin neben Marek Mandik (2.) Dan Welbourn (1.)

Auch Armin hat seine Performance gegenüber den Austrian Open stark verbessert. Armin hätte sicher Chancen auf einen besseren Platz gehabt, hat aber leider auf Grund seiner Präsentationsschwäche den einen oder anderen Platz verschenkt. 

Fritz konnte sich um einiges zur Austrian Open verbessern, vor allem im Bein - Bereich waren nun alle Seperationen schön vorhanden. Durch sein beherztes Posing hat er nun sicher den einen oder anderen britischen Fan mehr.

Im Final Callout standen dann wieder Fabian und Armin gemeinsam auf der Bühne.

Marek Mandik (2. Platz), Armin, nicht Finalist und Fabian

Fabian Mayr`s Posing

Armin Gangl`s Posing

Kevin Stütz`s Posing

Fritz David Riegler`s Posing

Bei der Siegerehrung der Men 1 wurde es ganz spannend. Armin konnte den 6. Platz für sich verbuchen. Als Platz 4 und 5 genannt wurde, und Fabian nicht dabei war, schien plötzlich alles möglich. Am Ende erreichte Fabian Mayr den 3. Platz in der NABBA Universe 2014 und konnte sich somit in die Bestenliste der österreichischen NABBA Athleten eintragen.

Siegerehrung Men 1

Nach den Amateurklassen folgte dann noch die NABBA Pro Division und brachte die Halle zum beben.

Alle Ergebnisse der NABBA Universe 2014

Am Ende möchte ich allen Startern, im Namen des Verbandes, für ihre großartigen Leistungen danken! Weiters bedanke ich mich bei David France, die gute Seele der NABBA Austria und allen mitgereisten Fans! 

Text: Stefan Kienzl

Fotos: Peter Mihle

Videos: David France

 

 

 

 

 


NABBA BEST OF

Sieger Austrian Open 2018
NABBA MEN Overall

Matteo Fontanini (ITA)

NABBA Figure Overall Winner

Jekaterina Übelacker

WFF Overall Winner

Martin Benedikt

NABBA Bikini Overall Winner

Alessia Taglioni (ITA)

Neulinge

Stefan Probst

Wheelchair

Markus Binder

Toned Figure

Andrea Remsikova (SVK)

Athletic Figure

Opre Alida (HUN)

Trained Figure

Jekaterina Übelacker

Masters over 40

Simone Meiattini (ITA)

Men 3

Rene Borovka

Men 2

Matteo Fontanini (ITA)

Men 1

Jan Kral (SVK)

Bikini Juniors

Alessia Taglioni (ITA)

Bikini

Jana Lopusnikova

Bikini Over 35

Gabi Halmova (SVK)

ProAM 

Mateo Fontanini (ITA)

Juniors

Karim Ragheb

Couples

Alessia Taglioni & Jure Marvin (ITA)

Sports Model

Alessia Taglioni

Superbody

Mike Eberhart

Athletic

Martin Benedikt

Performance

Gerold Zoidl

Fitness

Stefan Probst

Masters Over 50

Harald Gstettner

Bermuda

Christian Hilgarth